Gebühren- und Beitragskalkulation

Das Problem

In Zeiten knapper kommunaler Kassen gewinnt ein effizientes Gebühren- und Beitragswesen immer mehr an Bedeutung. Die Zuwendungen von der Landes-, Bundes- und der europäischen Ebene werden von Jahr zu Jahr geringer. Gleichzeitig sind viele rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten.

Bürger reagieren sensibel auf steigende Gebühren und Beiträge. Die rechtlich und betriebswirtschaftlich zulässige Ermittlung von Gebühren und Beiträgen ist somit ein Feld mit vielen Fragezeichen.

Die Lösung

Gebühren und Beiträge müssen nach dem Kommunalabgabengesetz (KAG) so erhoben werden, dass für die Kommune eine optimale Deckung ihrer Kosten erfolgt. Abgabenfähige Kosten sind vollständig, transparent und rechtssicher umzulegen.
Der Bürger muss die Kostendarstellung nachvollziehen können.

Unser Weg

  • Berechnung der kalkulatorischen Kosten (Abschreibung und Zinsen) nach dem KAG
  • Gebührenkalkulation nach Art. 8 KAG für
    - Wasserversorgung
    - Abwasserbeseitung
    - Bestattungswesen (Friedhofsgebühren)
  • Beitragskalkulation:
    In Abstimmung und unter Einbeziehung der Verwaltung erarbeiten wir eine kostengünstige Lösung.

Rudolf Schramm

Dipl.-Finanzwirt (FH)
Geschäftsführer

Berufserfahrung

  • Bayerische Finanzverwaltung
  • Bayerischer Kommunaler Prüfungsverband
  • seit 1998 Gesellschafter-Geschäftsführer
    der WRS Kommunalberatung
 
Telefon: +49 (0)951 208 50 95-0
Telefax:
+49 (0)951 208 50 95-40
Email: rudolf.schramm@wrs-beratung.de

WRS Steuerberatungsgesellschaft mbH

Kooperation gemäß
§56 (5) Steuerberatungsgesetz